Zur Bedeutung katholischer Schulen

Die katholischen Schulen Österreichs reihen sich ein in ein buntes Bildungsnetzwerk, das über den Globus verteilt mehr als 210.000 unterschiedlichste Schulen umfasst und 62 Millionen Schülerinnen und Schüler zählt. Vertreten sind Schulen mit langen Ordenstraditionen und Neugründungen, Campusschulen und Einzelstandorte, Kindergärten und alle Schularten sowie Schulen mit besonderer pädagogischer Schwerpunktsetzung.

Der selbstbewusste Blick auf die lange, traditionsreiche Geschichte des katholischen Schulwesens und die Überzeugung, einen wichtigen, gesellschaftsgestaltenden Beitrag leisten zu können, machen die Schulen zu besonderen Bildungsstätten.

 

HRin Mag. Andrea Pinz
Leitung | Erzbischöfliches Amt
 für Schule und Bildung

 

BEITRÄGE

Menü