Religionsolympiade | Theolympia

Logo Theolympia CMYK ©-erzbischoefliches-amt-für-schule-und-bildung-edw

THEOLYMPIA 2021 | Unsere PreisträgerInnen:

1. Platz
Teresa Dujmovits

 

2. Platz
Sophie Lehner

 

3. Platz
Benjamin Puganigg

 

Durch die unerwartet, aber umso erfreulichere hohe Beteiligung am ersten Durchgang von THEOLYMPIA kam die Jury am 23. 4. 2021 zu einem Ergebnis.
Aus den 118 Einsendungen aus allen teilnehmenden Diözesen wählte sie in einem streng anonymen Verfahren zunächst 15 Beiträge in die Finalrunde und vergab daraus den ersten, zweiten und dritten Platz.
Unsere drei PreisträferInnen sind:

1. Platz: Essay | Teresa Dujmovits, 8, Klasse Sir Karl Popper Schule; Wien (pdf)
2. Platz: Essay | Sophie Lehner, 6. Klasse, GWIKU Haizingergasse, Wien (pdf)
3. Platz: Essay | Benjamin Puganigg, 6. Klasse, GWIKU Haizingergasse, Wien (pdf)

Wir gratulieren allen PreisträgerInnen und ihren Religionslehrerinnen Mag. Isabella Seebauer und Mag. Simone Pesendorfer ganz herzlich zu diesem beachtlichen Erfolg.

Unsere Jury:
Univ. Prof. DDr. Hans Schelkshorn (Vorstand des Instituts für Christliche Philosophie an der Kath. Theol. Fakultät der Universität Wien)
HS Prof. Dr. Christoph Baumgartinger (Private Pädagogische Hochschule Linz)
Univ. Ass. Prof. DDr. Jakob Deibl (Professor am Institut für Systematische Theologie und Wiss. Manager der Forschungsplattform Religion and Transformation an der Universität Wien)
Univ. Ass. Dr. Karin Peter (Assistentin am Institut für Religionspädagogik der Kath. Theol. Fakultät der Universität Wien)
Mag. Doris Helmberger-Fleckl (Chefredakteurin der Zeitschrift DIE FURCHE)
Dr. Peter Weinstich (Fachinspektor für den katholischen Religionsunterricht in Wien)

Die übrigen Finalistinnen und Finalisten (ohne Reihung):
Jonas Mösslacher, BG/BRG Judenburg
Magdalena Rücker, HLW Caritas, Salzburg
Johannes Pichler, BG Babenbergerring, Wr. Neustadt
Janina Lörinczi, Eb. Gym. Hollabrunn
Evelyn Penz, HLUW Yspertal
Konstantin Huber, BG/ BRG Rohrbach
Hannah-Stella Mazal. ERG Donaustadt, Wien
Carmen Stefall, Theresianum Wien
Michael Marsteuer, Sir Karl Popper Gym.
Alexander Grabner, HLUW Yspertal
Viktoria Kollarits, BG Großenzersdorf
Katharina Schellenbacher, BG Großenzersdorf

Auch mit allen Finalistinnen und Finalisten freuen wir uns über diese Auszeichnung. Die Finalisten und FinalistInnen bekommen die Gelegenheit Ihre Stellungnahme zum diesjährigen Thema von THEOLYMPIA „Glauben und Vernunft“ in einem Kurzvideo festzuhalten, das die Zeitschrift DIE FURCHE auf ihren Social media kanälen veröffentlichen wird. Am 17. Juni findet die Preisverleihung im Rahmen einer Festveranstaltung statt

Einladung zur Religionsolympiade | THEOLYMPIA

 

Im Schuljahr 2020/21 findet zum ersten Mal in den Diözesen Wien, St. Pölten, Linz, Graz und Salzburg ein Essay-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler des katholischen Religionsunterrichts der 10. bis 12./13. Schulstufe statt.

Der vom Interdiözesanen Amt für Unterricht und Erziehung veranstaltete Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit besonderem Interesse und Freude an der argumentativen Auseinandersetzung mit zentralen und gesellschaftsbezogenen theologischen Fragestellungen. Generalthema der ersten Olympiade wird das Verhältnis von Glaube und Vernunft sein.

Exzellente und originelle Beiträge in einem Umfang von max. 15.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) können bis zum 14. Februar 2021 eingereicht werden. Sie werden von einer fachkundigen Jury bewertet. Ausgezeichnete Beiträge werden im Rahmen einer Festveranstaltung prämiert.

Allgemeine Informationen über die 1. Theolympia

Teaser | THEOLYMPIA

Teaser Theolympiada Schulamt der ED Wien 2020

BEITRÄGE

Menü